UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Komposition aus Neubau Bibliothek Alte Münze (Foto: Stephan Schute) und Platine (Foto: Barbara Mönkediek), Copyright Universitätsbibliothek

14. März bis 19. April: online-only

Auf dringende Empfehlung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur haben sich das Präsidium der Universität und die Bibliotheksleitung entschlossen, alle Standorte der Bibliothek ab Samstag, dem 14. März bis zunächst einschließlich 19. April für jegliche Benutzung vor Ort zu schließen, um zur Eindämmung der COVID-19-Infektionswelle beizutragen und auch die Sicherheit der Benutzerinnen und Benutzer sowie Mitarbeitenden nicht zusätzlich zu gefährden. Die Bibliothek bietet jenseits ihrer analogen Bestände, die sich sonst vor Ort konsultieren oder ausleihen lassen, zum Glück eine Fülle elektronischer Medien: Die Angehörigen der Universität können sie nicht nur unentgeltlich, sondern in aller Regel eben auch vom heimischen Rechner aus nutzen, so dass rund 850 Datenbanken, rund 30.000 elektronische Zeitschriften und deutlich mehr als eine halbe Million elektronischer Bücher weiterhin für die Arbeit zur Verfügung stehen.
Benötigen Sie dringend ein derzeit nicht verfügbares Buch, versuchen wir es für Sie als eBook zu beschaffen.

Für Auskunft und Beratung steht Ihnen das Team der Universitätsbibliothek zu den üblichen Servicezeiten per Mail und über die Telefonnummern der zentralen Infotheken Rede & Antwort. Aktuelle Informationen finden Sie in [UB]log.

In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund – zuhause!

Online-Recherche

JOST OPAC

Aktuelles

 

 

Topinformationen

Wir schließen vorübergehend

Die Universitätsbibliothek Osnabrück bleibt im Zuge der 'Coronakrise' wie alle anderen öffentlichen Institutionen geschlossen, und zwar zunächst bis zum 19. April 2020. Wir bemühen uns nach Kräften, für die Zeit ohne physische Bibliotheksnutzung gute Lösungen zu finden für die Studierenden, Lehrenden & Forschenden unserer Universität. Via Website und UB[log] informieren wir kontinuierlich über Regelungen bezüglich ausgeliehener Bücher, über Dienstleistungen, die trotz geschlossener Standorte oder kompensatorisch angeboten werden können, und die Möglichkeiten der externen Nutzung lizenzierter elektronischer Ressourcen. Allen alles Gute!

beck-online, Juris & JURION zuhause @UOS

Aller guten Dinge sind drei: Ab sofort haben alle Angehörigen der Universität und mithin außer Forschenden & Lehrenden auch Studierende der Rechtswissenschaften, denen die Nutzung der Präsenzbibliothek J/W im Moment leider verwehrt ist, externen Zugriff auf die wichtigsten juristischen Datenbanken: Freigeschaltet für den sogenannten Remote Access via VPN sind beck-online, Juris sowie Wolters Kluwer Online (vormals JURION). Auf diese Weise ist der Zugang zu den einschlägigen Fachressourcen trotz der temporären Schließung der Bibliothek gewährleistet. Wie Sie von außerhalb des Campus an lizenzierten Fachcontent und Ihre Informationen gelangen, verrät UB@home.

Open-Access-Preis 2020

Herausragende Open-Access-Publikationsleistungen ihrer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler honoriert die Universität mit einem jährlich vergebenen Open-Access-Preis. Bis zum 24. April können Eigenbewerbungen und Vorschläge für Preisträger formlos an die Open-Access-Beauftragte gerichtet werden. Berücksichtigt werden Publikationsleistungen des vergangenen Jahres 2019. Die Festlegung der Preisträgerin bzw. des Preisträgers erfolgt durch die Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs (FNK), die Übergabe des mit 2.000 € dotierten Preises während der International Open Access Week (19.-25.10.20).

Für Promovierende: Pflichtabgabe per Post

Liebe Doktorandinnen, liebe Doktoranden im Veröffentlichungsverfahren: Wegen der Schließung der Universitätsbibliothek können Sie derzeit die einzureichenden Print-Exemplare Ihrer Dissertation sowie die benötigten Formulare nicht persönlich abgeben, sondern nur per Post an die Bibliothek senden (Universitätsbibliothek, z. Hd. Dr. Jost Hindersmann, Alte Münze 16, 49074 Osnabrück). Alle Eingänge werden wie gewohnt bearbeitet. Per E-Mail an edocs@ub.uni-osnabrueck.de erhalten Sie Unterstützung & Beratung.

UB@home

Insbesondere in Zeiten wie diesen sehr hilfreich: Auf die elektronischen Ressourcen der Bibliothek können Angehörige der Universität auch extern zugreifen, überall & jederzeit: Lizenzierte Online-Datenbanken, E-Journals und eBooks lassen sich per Proxy-Server oder VPN etwa vom heimischen Rechner nutzen – wir verraten, wie es geht. Und so bleibt wenige Wochen vor Beginn des Sommersemesters dies zum Trost: Der Schreibtisch zuhause oder anderswo ist notgedrungen eine echte Alternative zum zur Zeit verwaisten Arbeitsplatz in der Bibliothek.

Infokompetenz - ohne Präsenzveranstaltungen

Bitte beachten Sie: Aufgrund der 'Coronakrise' finden an der Universität Osnabrück bis voraussichtlich zum 30. April 2020 keine Präsenzveranstaltungen für Studierende oder andere Zielgruppen statt, das gilt selbstverständlich auch für die Bibliothek und ihre Angebote. Veranstaltungen der Universitätsbibliothek, die in diesem Zeitraum anberaumt waren, sollen möglichst durch Online-Formate ersetzt werden, sei es live, in Echtzeit zu den bereits veröffentlichten Zeiten, sei es als 'Konserve' zum Abruf ad libitum. Wir informieren rechtzeitig über die Alternativen und erbitten Ihr Verständnis.